Richtig toupieren

Volle Haare, ein schöner Hinterkopf ist mit einer guten Toupage kein Problem.

Was braucht man?

  • einen Toupier- oder Stielkamm
  • Haarspray


So macht man es richtig:

  • Teile eine dünne Haarsträhne ab.
  • Diese wird locker zwischen die Finger senkrecht hoch gehalten.
  • Der Toupierkamm wird etwa 2-3cm vom Ansatz schräg zum Kopf angesetzt. Die Haare werden gegen die Wuchsrichtung mit dem Kamm zum Haaransatz „geschoben“.

Je nachdem wie stark die Toupage werde soll, muss dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden.
Eine Toupage wird immer nur am Haaransatz vorgenommen, nie in den Längen und Spitzen!
Der Ansatz muss sich fest und „bauschig“ anfühlen, nur so hält die Toupage.

  • Als nächstes nimmt man eine weitere dünne Strähne zu der vorigen dazu und toupiert diese ineinander. So wird die ganze zu toupierende Partie, Strähne für Strähne, erarbeitet.*

Werden die hochgehaltenen Haare zwischen den Fingern zu viele, so lege einfach die überschüssigen Haare locker nach vorne.

  • Wenn alle Ansätze toupiert sind, nimm den Stiel des Stielkammes und nimm damit die toupierten Haare zurück, in die Richtung in der sie später auch liegen sollen.(Im Nacken beginnend)
  • Die Strähne die als aller erstes toupiert wurde wird leicht überkämmt, bis die Toupage nicht mehr sichtbar ist. Wichtig ist, nur leicht über die Strähne zu kämmen, sonst wird die Toupage wieder rausgekämmt.
  • Mit Haarspray wird die Frisur fixiert.

*Wer einen langen Tag vor sich hat oder durch Wind und Wetter gehen muss, sollte hin und wieder die toupierten Ansätze mit etwas Haarspray fixieren.

This entry was posted in Damen and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.